Newsroom - Seite 3 von 36 - Borchert & Schrader PR
1815
blog,paged,paged-3,ajax_fade,page_not_loaded,,select-theme-ver-1.0,wpb-js-composer js-comp-ver-6.10.0,vc_responsive

Schauspielerin, Synchronsprecherin und Mama Jana Schölermann ist seit 2023 Kampagnenbotschafterin von „Meningitis bewegt.“ und stand im Juli für ein Fotoshooting und einen Videodreh vor der Kamera. Auch ihre kleine Tochter unterstützte das Team beim Dreh. Bei der Videoproduktion betonte Jana, dass ihr die Aufklärung über Meningokokken-Impfungen eine Herzenssache ist. Das Video ist bald bei YouTube zu sehen.

(Bildquelle: Frank Rossbach)

Mit steigender Lebensdauer gehen beim Menschen Veränderungen einher, die bestimmte Risiken mit sich bringen. Denn mit zunehmendem Alter wird das Immunsystem schwächer und damit anfälliger für bestimmte Erkrankungen. Man spricht hierbei von „Immunoseneszens“. Wie man Gesundheitsrisiken wie zum Beispiel Gürtelrose wirkungsvoll begegnen kann und etwas für die eigene Lebensqualität tut, ist das Thema eines Presse-Aussandes von Borchert & Schrader für Print- und Onlinemedien. (Bildquelle: GSK)

Die kleine Elisabeth (Name geändert) erkrankte als Baby lebensbedrohlich an Meningokokken. Um ihre Geschichte anderen Eltern näher zu bringen, gestaltete Borchert & Schrader zusammen mit mehreren bekannten Influencerinnen aus Österreich ein emotionales Reel. Im Video klären die vier Mamas darüber auf, wie wichtig es für Eltern ist, sich frühzeitig über die verschiedenen Schutzmöglichkeiten vor Meningokokken-Erkrankungen zu informieren.

(Bildquelle: GSK)

Die bereits vierte Telefonsprechstunde der Patienteninitiative „Gute Nacht Wadenkrampf“ zusammen mit der Deutschen Schmerzliga e.V. wurde im Wadenkrampfmonat Mai an fünf Tagen durchgeführt und stieß auf eine außergewöhnliche Resonanz. Betroffene konnten sich von Expert*innen der Deutschen Schmerzliga e.V. beraten lassen. Mit rund 16.000 Anrufen war die Expertenhotline ein voller Erfolg. Borchert & Schrader begleitete die Pressearbeit zur Experten-Hotline. (Bildquelle: Frank Rossbach)

Nach fast vier Jahrzehnten schloss das mit zwei Michelin-Sternen dekorierte Kölner Restaurant Le Moissonnier endgültig seine Pforten. Borchert und Schrader begleitete den Abschied und übernahm die Pressearbeit. Zum krönenden Abschluss durfte das gesamte Agentur-Team an einem der letzten Abende das einzigartige Flair des Lokals selbst erleben.

(Bildquelle: Borchert & Schrader)

 

 

Der Sommer steht vor der Tür und die Vorfreude auf den Urlaub steigt. Besonders der Mittelmeerraum und Südosteuropa liegen aktuell im Trend. Doch auch hier besteht das Risiko, sich mit Hepatitis A zu infizieren. Im Rahmen der digitalen Pressetermine hat Borchert & Schrader mit Tropen- und Reisemediziner Prof. Dr. Karl Heinz Herbinger über Übertragungswege und Schutzmöglichkeiten gesprochen. Denn mit der richtigen Vorbereitung lässt sich der Urlaub in vollen Zügen genießen. (Bildquelle: Elena Peters Fotografie)

Auge Glaukom

Ein chronisch erhöhter Augeninnendruck ist derzeit der einzige nachweislich beeinflussbare Risikofaktor für die Entstehung eines primären Offenwinkelglaukoms. Mit seinen medikamentösen Therapien eröffnet Santen neue Perspektiven in der wirksamen Druckregulation des Auges. Borchert & Schrader informiert Ärzt*innen und Pharmazeut*innen im Rahmen der Fachkommunikation über innovative und effektive Behandlungsmöglichkeiten des Glaukoms.

(Bildquelle: Santen)

Ende April hat Borchert & Schrader im Rahmen der Welt-Impfwoche bereits zum vierten Mal ein Event für die Aufklärungskampagne „Meningitis bewegt.“ gemeinsam mit dem Kooperationspartner ELTERN in Hamburg veranstaltet. Rund 200 zugeschaltete Eltern konnten ein informatives zweistündiges Programm mit spannenden Speakern rund um Kindergesundheit und den bestmöglichen Schutz vor Meningokokken verfolgen.

(Bildquelle: Borchert & Schrader)

Achim L., 55 Jahre alt, erkrankte im Juni 2022 an Gürtelrose. In seinem Video-Interview berichtet er über die Komplikationen, die er während des Krankheitsverlaufs erlebt hat, die Auswirkungen auf sein Berufs- und Privatleben und darüber, was er heute anders machen würde. Das Jahr 2022 war für ihn außergewöhnlich herausfordernd, dies hat sicherlich zur Entstehung der Gürtelrose beigetragen. Borchert & Schrader produzierte das Betroffenen-Video.
(Bildquelle: GSK)