Newsroom - Borchert & Schrader PR
1815
blog,ajax_fade,page_not_loaded,,select-theme-ver-1.0,wpb-js-composer js-comp-ver-4.3.4,vc_responsive

Im Januar 2022 spendete Borchert & Schrader an Sea-Eye e.V. Die Hilfsorganisation setzt sich seit 2015 für die Seenotrettung von Menschen im Mittelmeer ein. Mit ihren vier Rettungsschiffen konnte die Organisation in über 70 Missionen bereits mehr als 16.000 Menschenleben retten. 2021 veröffentlichte Sea-Eye e.V. einen Dokumentarfilm namens „Route 4“, der das Schiff ALAN KURDI 15 Monate auf Rettungsmissionen im Mittelmeer begleitete. (Bildquelle: Sea-Eye e.V.)

Borchert & Schrader interviewte im Rahmen der Aufklärungskampagne Meningitis bewegt. die Schauspielerin und Moderatorin Nina Bott. Sie erzählte, warum ihr der Impfschutz ihrer Kinder so wichtig ist. Zudem berichtete sie, wieso sie sich seit einiger Zeit für die Aufklärungskampagne über Meningokokken stark macht. Sie findet es wichtig Eltern aufzuklären. Viele wissen nicht, dass es neben der Impfung gegen Meningokokken C noch die Impfungen gegen Meningokokken B und ACWY gibt. (Bildquelle: Nina Bott)

Mit einer Motion Graphic informiert Borchert & Schrader über häufige Ursachen einer Blasenentzündung und die Wirkweise von FEMANNOSE® N mit dem natürlichen Wirkstoff D-Mannose. Die D-Mannose ummantelt die infektionsverursachenden E. coli-Bakterien, verhindert das Festsetzen an der Blasenschleimhaut und sorgt dafür, dass die Bakterien ausgespült werden. https://www.youtube.com/watch?v=_Oc83T-2aWo&t=8s
(Bildquelle: Casella-med)

Blasenentzündungen zählen zu den Indikationen, die häufig eine Antibiotikaverordnung nach sich ziehen. Blasenentzündungen werden in ca. 90% aller Fälle durch E. coli-Bakterien ausgelöst. FEMANNOSE® N enthält D-Mannose und neutralisiert die entzündungsverursachenden E.coli-Bakterien schon bei den ersten Anzeichen einer Blasenentzündung. Borchert & Schrader begleitete die Pressearbeit für FEMANNOSE® N anlässlich des Europäischen Antibiotikatages.
(Bildquelle: Casella-med)

COPD betrifft in Deutschland etwa sieben Millionen Patient*innen. Der Welt-COPD-Tag am 17. November will über diese unheilbare Lungenerkrankung aufklären, die durch entzündete und dauerhaft verengte Atemwege gekennzeichnet ist. COPD ist weitgehend unbekannt und wird oft von den Betroffenen nicht erkannt. Atemwegs-Experte Dr. Moritz Meissner von GlaxoSmithKline informiert in einem Radio-Beitrag anlässlich des Welt-COPD-Tages zu COPD.
(Bildquelle: pixabay)

Am 13. November veranstaltete GSK in Kooperation mit AMM-Online und Eierstockkrebs Deutschland e.V. eine Online-Veranstaltung bei der Expert*innen aus verschiedenen Fachgebieten zum Fokusthema „Studien bei Krebserkrankungen“ referierten.
Die Veranstaltung richtete sich insbesondere an Patient*innen mit einer Krebserkrankung und deren Angehörige. Borchert & Schrader übernahm dabei die Designgestaltung.
(Bildquelle: GlaxoSmithKline)

Bei all der Vorfreude auf den anstehenden Urlaub ist die Gesundheitsvorsorge auch bei der Reisevorbereitung ein wichtiger Aspekt. Mit der diesjährigen Blogger*innen-Kooperation, haben Reise-Influencer*innen die Reichweite auf ihren Social Media-Kanälen und Blogs für die Aufklärung über sinnvolle Schutzimpfungen bei Reisen ins europäische Ausland oder für Fernreisen genutzt und über Hepatitis A und B informiert.
(Bildquelle: GlaxoSmithKline)

Nach dem erfolgreichen Auftakt im letzten Jahr hat Borchert & Schrader Anfang November ein weiteres digitales Event für die Aufklärungskampagne „Meningitis bewegt.“ in Kooperation mit ELTERN organisiert. Die zugeschalteten jungen Mütter und Väter haben Tipps von Expert*innen rund um Kindergesundheit, Meningokokken, Schwangerschaft und die richtige Babymassage bekommen. Moderiert wurde das Event erneut von Nina Bott, zusammen mit dem Co-Moderator Gerrit Rüsken. (Bildquelle: Fabienne Lessenich)

Schwangere stehen in Zeiten der Pandemie vor verschiedenen Herausforderungen. Lange herrschte Unsicherheit zu Covid-Impfungen in der Schwangerschaft. Seit September 2021 empfiehlt die STIKO die Impfung mit einem mRNA-Impfstoff. Zusätzlich können Schwangere unter Beschwerden wie Schwangerschaftsübelkeit leiden. Dann sollten sie mit der Frauenärztin / dem Frauenarzt sprechen. Sie können sich zudem unter schwangerschaftsuebelkeit.de informieren. (Bildquelle: ITF Pharma GmbH)