Borchert & Schrader PR | Newsroom
1815
blog,paged,paged-8,ajax_fade,page_not_loaded,,select-theme-ver-1.0,wpb-js-composer js-comp-ver-4.3.4,vc_responsive

Viele Faktoren begünstigen, dass das „Trockene Auge“ als Volkskrankheit bezeichnet wird. Rechtzeitig diagnostiziert, ist die Krankheit gut behandelbar: Die Grundlage der Therapie liegt im Einsatz neuartiger Tränenersatzmittel wie Cationorm® von Santen. Hierzu informiert Borchert & Schrader bei einem aktuellen Presseaussand bundesweite und zielgruppenspezifische Fachmedien.

Das „Trockene Auge“ ist eine Erkrankung, die in den letzten Jahren immer mehr zugenommen hat. Bei Frauen, die häufiger betroffen sind als Männer, kann die hormonelle Umstellung während der Wechseljahre Auslöser einer Tränenfilmstörung sein. Borchert & Schrader informiert für Santen in einem Experteninterview mit PD Dr. med. Christina Jacobi über den Einfluss der Wechseljahre auf die Augen.