Kindergesundheit Archive - Borchert & Schrader PR
145
archive,tag,tag-kindergesundheit,tag-145,ajax_fade,page_not_loaded,,select-theme-ver-1.0,wpb-js-composer js-comp-ver-6.10.0,vc_responsive

Die Ständige Impfkommission (STIKO) erweiterte im Januar ihre Impfempfehlung für Babys und Kleinkinder zum Schutz vor Meningokokken-Erkrankungen. Jetzt ist auch der Beschluss des Gemeinsamen Bundesauschusses (G-BA) in Kraft getreten und die Meningokokken-B-Impfung für Säuglinge und Kleinkinder damit ab sofort eine Kassenleistung. Borchert & Schrader begleitete die Pressearbeit. (Bildquelle: Borchert & Schrader)

Am 25.4. fand in Hamburg zum inzwischen fünften Mal das virtuelle Live-Event von „Meningitis bewegt.“ und ELTERN statt, das Borchert & Schrader organisierte. Es drehte sich alles rund um die Kindergesundheit. Zu den Themen Ernährung, Mental Load und Meningokokken gab es Expert*innen-Tipps. Durch die Veranstaltung führten die Schauspielerin und Synchronsprecherin Jana Schölermann und Gerrit Rüsken, Podcast-Host. (Bildquelle: Borchert & Schrader)

Die Aufklärungskampagne „Meningitis bewegt.“ hat nun auch einen Contenthub bei dem Familienportal Leben & Erziehen (www.leben-und-erziehen.de/thema/herzenssache). Die Betreuung dieser Kooperation übernimmt Borchert & Schrader. Der Contenthub bietet viele spannende Artikel und Tipps für Eltern rund um Kindergesundheit und den bestmöglichen Schutz vor Meningokokken und wird im laufenden Jahr mit neuen Artikeln erweitert. (Bildquelle: GSK)

Am 18.1.24 hat die Ständige Impfkommission (STIKO) ihre Impfempfehlung zum Schutz von Babys und Kleinkindern vor  Meningokokken-Erkrankungen erweitert. Während bisher nur die Meningokokken-C-Impfung im STIKO-Impfkalender stand, wird  für einen bestmöglichen Schutz nun auch die Meningokokken-B-Impfung standardmäßig empfohlen. Borchert & Schrader veranstaltete anlässlich dieser Neuerung digitale Pressegespräche und stellte dort das dazugehörige Pressematerial vor. (Bildquelle: GSK)

Am Welt-Meningitis-Tag, dem 5.10, fand das Event #HerzensSache von „Meningitis bewegt.“ in Hamburg statt, das von Borchert & Schrader organisiert wurde. Mehr als 50 Journalist*innen und Influencer*innen waren vor Ort. Moderiert wurde die Veranstaltung von Botschafterin Jana Schölermann, die sich in einer Talkrunde mit einem Kinder-und Jugendarzt, einer Krankenkassenvertreterin und einer Mama-Influencerin über den bestmöglichen Schutz vor Meningokokken austauschte. (Bildquelle: GSK)

Endlich sind Messen wieder möglich! Beim Auftakt der Babini-Messe in Hamburg war die Kampagne „Meningitis bewegt.“, initiiert von GlaxoSmithKline, mit einem großen Infostand vertreten, um Eltern über die Gefahren von Meningokokken-Erkrankungen und die Schutzmöglichkeiten dagagen aufzuklären. Die Besuchenden ließen sich von den Kinderärztinnen und -ärzten beraten und nahmen interessiert an den Live Talks teil.

(Bildquelle: Sophie Klünemann)

Das Digital-Event „Gesundheit für dein Baby und dich“ fand in diesem Jahr Ende April im Rahmen der Welt-Impfwoche statt. Bereits zum dritten Mal organisierte Borchert & Schrader das Event der Aufklärungskampagne „Meningitis bewegt.“ in Kooperation mit ELTERN. Den zugeschalteten Mamas und Papas wurde ein abwechslungsreiches Programm rund um Kindergesundheit, Schutz vor Meningokokken, Eltern- und Partnerschaft bis hin zu Babymassage geboten.

(Bildquelle: GSK)

Nach dem erfolgreichen Auftakt im letzten Jahr hat Borchert & Schrader Anfang November ein weiteres digitales Event für die Aufklärungskampagne „Meningitis bewegt.“ in Kooperation mit ELTERN organisiert. Die zugeschalteten jungen Mütter und Väter haben Tipps von Expert*innen rund um Kindergesundheit, Meningokokken, Schwangerschaft und die richtige Babymassage bekommen. Moderiert wurde das Event erneut von Nina Bott, zusammen mit dem Co-Moderator Gerrit Rüsken. (Bildquelle: Fabienne Lessenich)

Anlässlich des Welt-Meningitis-Tages am 24. April klärt die Kampagne „Meningitis bewegt.“, die von Borchert & Schrader betreut wird, verstärkt über die Gefahren von Meningokokken-Erkrankungen auf. In vielen Print- und Onlineartikeln sowie auf Social Media war das Thema präsent. Viele Eltern wissen nämlich nicht, dass sie ihre Kinder schon sehr früh durch Impfungen vor einer bakteriellen Hirnhautentzündung schützen können. (Bildquelle: GSK)