Meningokokken Archive - Borchert & Schrader PR
165
archive,tag,tag-meningokokken,tag-165,ajax_fade,page_not_loaded,,select-theme-ver-1.0,wpb-js-composer js-comp-ver-4.3.4,vc_responsive

Eine aktuelle deutschlandweite Eltern-Umfrage liefert interessante Erkenntnisse, wie Eltern ihre Kinder impfen lassen und welche Themen sie dabei bewegen. Knapp 90 % der Befragten ziehen die zusätzlich möglichen Impfungen gegen Meningokokken in Betracht. Borchert & Schrader hat die Ergebnisse in ihrer Pressearbeit für die Aufklärungskampagne „Meningitis bewegt.“ veranschaulicht. (Bildquelle: GSK)

Der erste „Meningitis bewegt.“ Digital Talk, moderiert von Nina Bott, informierte anlässlich des Welt-Sepsis-Tages über Meningokokken-Erkrankungen. Borchert & Schrader setzte auf ein digitales Event-Format mit Inhalt: Neue Ergebnisse einer aktuellen Eltern-Studie („Wie lassen Eltern ihre Kinder impfen?“), persönliche Einblicke einer betroffenen Mutter in ihre bewegende Geschichte und ein Vortrag zum langen Weg einer Impfung. (Bildquelle: Grit Petersohn)

Da aktuell nur Impfungen gegen Meningokokken C standardmäßig empfohlen sind, werden nur diese von Krankenkassen übernommen. Bestmöglichen Schutz bieten aber noch zwei zusätzlich mögliche Impfungen: gegen Meningokokken B und AWY. Borchert & Schrader hat im Auftrag von GSK eine Checkliste mit Tipps für Eltern erstellt, wie sie eine Kostenerstattung erwirken können. (Bildquelle: Andrej Freidich)

Anlässlich des Welt-Meningitis-Tages am 24. April verbreiten Borchert & Schrader im Auftrag von GSK umfangreiches Pressematerial. Infografiken, Interviews mit Kinderärzten und die Texte über U-Untersuchungen tragen zur Aufklärung der Eltern bei und informieren darüber, dass Babys und Kleinkinder unter zwei Jahren besonders gefährdet sind, an einer Meningitis zu erkranken. Impfungen können bestmöglich schützen! (Bildquelle: Andrej Freidich)

Im Zuge der Aufklärungskampagne „Meningitis bewegt.“ ging es im Februar mit der neuen Bildwelt und anlässlich des Welt-Meningitis-Tages im April auf Redaktionsreise nach Hamburg, München und Freiburg. Die Redaktionstermine waren an spannende Presselunches geknüpft, bei denen Borchert&Schrader das neue Pressematerial vorstellte und Redakteur*innen zum gemeinsamen Austausch bei leckerem Essen einlud.(Bildquelle: Borchert&Schrader)

Auch in diesem Jahr war die Aufklärungskampagne „Meningitis bewegt.“ wieder auf verschiedenen Babywelt Messen vertreten. In Hamburg, Stuttgart, Essen, München, Berlin und Köln klärte der interaktive Stand mit einer Erlebnisausstellung, Experten-Sprechstunden und Informations-Pads junge und werdende Eltern über die verschiedenen Meningokokken-Gruppen und mögliche Impfungen dagegen auf. (Bildquelle: Frank Rossbach)

Der „Meningitis bewegt.“ Lunch Talk am 12.09. in Hamburg brachte Mama-Blogger, Journalisten und diverse Dialogpartner zusammen, um sich anlässlich des Welt-Sepsis-Tages über Meningokokken-Erkrankungen und Impfschutz auszutauschen. Beim Lunch gab es Vorträge zu Meningokokken und Impfungen, eine interaktive Erlebnisausstellung und eine Panel-Diskussion. Mit dabei: die Social Community „Echte Mamas“. (Fotos: Nilay Pavlovic)

Wenn es um die Gesundheit der Kleinen geht, werden Eltern mit vielen Entscheidungen konfrontiert. Impfungen – beispielweise gegen Meningokokken – gehören zu den wichtigsten Schutzmaßnahmen. Um frühestmöglich darauf aufmerksam zu machen, hat Borchert & Schrader im Auftrag von GSK eine reichweitenstarke Advertorial-Kampagne (Print/Online) realisiert.(Foto: Anna Hoffmann)