Studie zu Impfschutz vor Meningokokken-Erkrankungen zeigt: Große Wissenslücken und Unsicherheiten bei Eltern - Borchert & Schrader PR
23652
post-template-default,single,single-post,postid-23652,single-format-standard,ajax_fade,page_not_loaded,,select-theme-ver-1.0,wpb-js-composer js-comp-ver-4.3.4,vc_responsive
Kunde: GlaxoSmithKline GmbH & Co. KG
Thema: Studie zu Impfschutz vor Meningokokken-Erkrankungen zeigt: Große Wissenslücken und Unsicherheiten bei Eltern

Eine aktuelle Studie zeigt, dass beim Thema Meningokokken große Wissenslücken und Unsicherheiten bei Eltern bestehen. Anlässlich der Studie klärt Borchert & Schrader mit einem Presseaussand über Krankheit, Symptome und Schutzimpfung auf. (Foto: Andrej Freidich)

Kommentieren