Newsroom - Seite 4 von 27 - Borchert & Schrader PR
1815
blog,paged,paged-4,ajax_fade,page_not_loaded,,select-theme-ver-1.0,wpb-js-composer js-comp-ver-4.3.4,vc_responsive

Rund 2,8 Millionen Menschen in Deutschland leiden unter schmerzhaften nächtlichen Wadenkrämpfen . Die Betroffenen erfahren wenig Akzeptanz für ihr Leiden. Der von der Patienteninitiative „Gute Nacht Wadenkrampf“ bereits im vergangenen Jahr ins Leben gerufene Wadenkrampf-Monat soll mehr Aufklärung über das Krankheitsbild schaffen und die Öffentlichkeit sensibilisieren. Borchert & Schrader begleitet die Pressearbeit.

(Bildquelle: Frank Rossbach)

Anlässlich des Welt-Meningitis-Tages am 24. April klärt die Kampagne „Meningitis bewegt.“, die von Borchert & Schrader betreut wird, verstärkt über die Gefahren von Meningokokken-Erkrankungen auf. In vielen Print- und Onlineartikeln sowie auf Social Media war das Thema präsent. Viele Eltern wissen nämlich nicht, dass sie ihre Kinder schon sehr früh durch Impfungen vor einer bakteriellen Hirnhautentzündung schützen können. (Bildquelle: GSK)

Jedes Jahr zu Ostern macht sich Borchert & Schrader auf die Suche nach einem Spenden-Osterei. In diesem Jahr gehen 1000 Euro an Space Eye. Ins Leben gerufen wurde dieser im November 2018 vom Sea-Eye-Gründer Michael Buschheuer. Space-Eye unter-stützt die Seenotrettung, indem es mit Monitoring Satelliten- und Drohnenbilder, Boote Geflüchteter aufspürt und so eine sicherere und effizientere Rettung ermöglicht. (Bildquelle: Space Eye)

Das neue Gesicht der Aufklärungskampagne „Meningitis bewegt.“ ist die kleine Leonie (Name geändert). Sie überlebte mit elf Monaten nur knapp eine Meningokokken-Erkrankung. Die neuen Bild-welten zeigen Leonie mit ihren Folgeschäden. Eltern sollen so auf die Krankheit aufmerksam gemacht und über einen bestmöglichen Schutz informiert werden. Borchert&Schrader begleitet die Pressearbeit und die Social-Media-Kampagne. (Bildquelle: GSK)

Frauen sind deutlich häufiger von Harnwegsinfektionen betroffen als Männer. Zu den Risikogruppen zählen junge Frauen sowie Frauen in und nach den Wechseljahren. Sie erleben besonders häufig wiederauftretende Blasenentzündungen. Gemeinsam mit Femannose® N informiert Borchert & Schrader über unterstützende Präventions- und Behandlungsmöglichkeiten bei wiederkehrenden Harnwegsinfektionen. (Bildquelle: Casella-med)

Zur Basistherapie des Trockenen Auges gehören innovative freiverkäufliche Tränenersatzmittel aus der Apotheke wie Cationorm®, die alle drei Schichten des Tränenfilms unterstützen. Die neue Ausführung als Softflasche ermöglicht nun eine noch einfachere Handhabung, gerade auch für ältere Patienten. Borchert & Schrader begleitet die Fachpressearbeit zur Einführung der neuen Softflasche.

(Bildquelle: Santen)

Viele Frauen leiden in ihrer Schwangerschaft zeitweise an Übelkeit und Erbrechen. Die Auswirkungen werden oftmals unterschätzt, dabei gibt es Behandlungsmethoden. Bei anhaltender Übelkeit ist in jedem Fall eine ärztliche Beratung notwendig. Borchert & Schrader betreut seit diesem Jahr die Pressearbeit zu Tipps bei der Behandlung von Schwangerschaftsübelkeit und -erbrechen und hat dafür Anfang des Jahres ein Fotoshooting organisiert. (Bildquelle: ITF Pharma)

Die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) rief am Welt-HPV-Tag Eltern dazu auf, sich für die Gesundheit ihrer Kinder zu HPV-Impfung zu informieren. In Deutschland erkranken jedes Jahr rund 7.850 Menschen an Krebs, der durch HPV bedingt ist. Eine Impfung kann junge Menschen vor späteren Krebserkrankungen schützen. Borchert & Schrader begleitet dazu die Pressearbeit. (Bildquelle: BZgA)