Newsroom - Seite 2 von 21 - Borchert & Schrader PR
1815
blog,paged,paged-2,ajax_fade,page_not_loaded,,select-theme-ver-1.0,wpb-js-composer js-comp-ver-4.3.4,vc_responsive

Am Freitag konnten sich Betroffene schmerzhafter nächtlicher Wadenkrämpfe bei einer Telefonaktion mit der Deutschen Schmerzliga e.V. kostenlos von Experten beraten lassen. Die Initiative „Gute Nacht Wadenkrampf“ hat diese Aktion im Rahmen des Wadenkampf-Monats Juni ins Leben gerufen – mit vollem Erfolg und hoher Resonanz. Am 26. Juni ist ein zweiter Termin angesetzt.
(Bildquelle: Frank Rossbach)

Da aktuell nur Impfungen gegen Meningokokken C standardmäßig empfohlen sind, werden nur diese von Krankenkassen übernommen. Bestmöglichen Schutz bieten aber noch zwei zusätzlich mögliche Impfungen: gegen Meningokokken B und AWY. Borchert & Schrader hat im Auftrag von GSK eine Checkliste mit Tipps für Eltern erstellt, wie sie eine Kostenerstattung erwirken können. (Bildquelle: Andrej Freidich)

Stress wirkt sich auf den ganzen Körper aus. Um auch in stressigen Phasen gelassen zu bleiben, lohnt es sich im Darm anzusetzen. Je gesünder die Darmflora, desto höher die Stressresilienz. Das Gewinnpaket enthält neben einer 56er Packung ProBio-Cult® Relax das hochwertige Shiatsu Massagekissen von bodynova, für Entspannungsmomente zu Hause und unterwegs. (Bildquelle: Peter Obenaus)

Die Initiative „Gute Nacht Wadenkrampf“ hat in diesem Jahr erstmals den Wadenkrampf-Monat Juni ins Leben gerufen. Durch verstärkte Maßnahmen, wie Presseartikel, Social-Media-Aktivitäten, eine Experten-Hotline in Kooperation mit der Deutschen Schmerzliga e. V. und Zusammenarbeit mit Betroffenen, wird auf das Thema Wadenkrämpfe aufmerksam gemacht. (Bildquelle: Frank Rossbach)

Jeder kennt den Spruch: „Stress schlägt auf den Magen“. Dass ein nervöser Magen aber auch Stress auslösen kann, ist vielen gar nicht bewusst. Der Arzt Dr. Reinhard Hauss erklärt in einem Radiointerview, wie mikrobiotische Produkte (ProBio-Cult Relax von SYXYL) helfen können, den Darm in Balance zu bringen und somit das Stressempfinden zu regulieren.(Bildquelle: PeopleImages/iStock)

Bei jeder Blasenentzündung ist es wichtig, ausreichend, aber auch nicht zu viel zu trinken. Etwa 2 Liter pro Tag sind eine sinnvolle Trinkmenge. Das attraktive Gewinnpaket enthält das gut verträgliche Trinkgranulat FEMANNOSE®N und eine Wasserkaraffe inklusive zwei passender Gläser von blomus® in Rauchglasoptik, für ein stilvolles Trinkerlebnis. (Bildquelle: Peter Obenaus)

 

Anlässlich des Welt-Meningitis-Tages am 24. April verbreiten Borchert & Schrader im Auftrag von GSK umfangreiches Pressematerial. Infografiken, Interviews mit Kinderärzten und die Texte über U-Untersuchungen tragen zur Aufklärung der Eltern bei und informieren darüber, dass Babys und Kleinkinder unter zwei Jahren besonders gefährdet sind, an einer Meningitis zu erkranken. Impfungen können bestmöglich schützen! (Bildquelle: Andrej Freidich)

Im Rahmen der Pressearbeit für die Initiative „Gute Nacht Wadenkrampf“ der Cassella-med GmbH & Co. KG hat Borchert & Schrader unter anderem eine Dehnübungsstrecke erstellt, die Betroffenen dabei helfen soll, schmerzhaften nächtlichen Wadenkrämpfen vorzubeugen und akute Krämpfe zu lösen. Im „Wadenkrampf-Monat Juni“ wird verstärkt über nächtliche schmerzhafte Wadenkrämpfe aufgeklärt. (Bildquelle: Frank Rossbach)

Im Rahmen der Aufklärungskampagne „Meningitis bewegt“ von GlaxoSmithKline hat Borchert & Schrader zur Erstellung neuer Bildwelten ein Fotoshooting in einer Kölner Kinderarztpraxis organisiert. Zusammen mit einem Kinderarzt wurden auch drei bezaubernde Babys fotografiert. Ziel der Kampagne ist es, Eltern über die möglichen Gefahren von Meningokokken-Erkrankungen und bestmöglichen Schutz durch Impfungen aufzuklären. (Bildquelle: Andrej Freidich)